Oktober 2011

29. Oktober Teil 2 - Auch Boxer sind eitel

Tja, da hat mich Frauchen voll ertappt. Seit neustem stehe ich gerne vor dem Spiegel.

29. Oktober Teil 1 - Probeliegen mit Herrchen

Habe eine neue Kuscheldecke und noch eine neues Liegeplätzchen bekommen. Habs gleich mit Herrchen ausprobiert.

28. Oktober - Bekanntschaft mit dem "Sauger"

Was ist denn das für ein Monster? Schwirt Frauchen heute mit so einem komischen blauen Ding durch die ganze Wohnung. Ich musste das ganze gleich unter die Lupe nehmen. Mit etwas gemischten Gefühlen bin ich dem blauen Ungeheuer gefolgt. Habe es beschnüffelt und begutachtet und dann sehr schnell das Interesse verloren. "Bleu" will nicht mit mir spielen und macht eh so komische Geräusche - darauf kann ich gut verzichten.

28. Oktober 2011 - was gibt es Neues?

Frauchen fand es sei an der Zeit, dass mein Schlafgemach meiner Grösse angepasst wird. Also hat sie heute mein Bett vergrössert. Jetzt hätten locker drei von meiner Sorte platz.

03. Oktober - Es hat nicht weh getan

Heute war ich wieder bei der netten Tierärztin. Ich wurde zum 2. Mal geimpft. Nun ist auch das überstanden. Die Tierärztin ist immer noch begeistert von mir - sie findet mich einen kleinen Ladykiller....smile...

01. Oktober - Die 2. Stunde in der Hundeschule

Nach dem tollen Hindernislauf in der letzten Welpenstunde war in dieser Lektion das Abrufen ein Thema. Zuerst mussten ich und meine Welpenkumpels neben unserem Frauchen laufen. Das war für mich nicht ganz einfach. So viel Ablenkung. Ich hätte lieber mit den andern gespielt. Aber Frauchen hat mich brav motiviert und so hat es halbwegs geklappt. Dann mussten wir Slalom durcheinander laufen und immer wieder an den ursprünglichen Platz zurück. Lernen sollte ich dabei, dass ich neben Frauchen laufen muss und mich nicht um die anderen Welpen zu kümmern habe. Schliesslich machten wir einen grossen Kreis. Frauchen gab das Kommando Sitz und lies mich alleine im Sitz zurück um dann wieder zu mir zurückzukehren. Eigentlich hätte ich Sitzen bleiben sollen, aber die ersten beiden male wollte ich mitlaufen. Beim dritten Anlauf hat es dann geklappt. Es gab ein riesiges Lob für mich. Die letzte Übung bestand im Abrufen. Frauchen musste ans andere Ende des Hundeplatzes während ich beim Dogtrainer bleiben musste. Dann hat sie meinen Namen gerufen und ich bin wie der Teufel zu ihr hingerannt. Diese Übung hat ganz viel Spass gemacht und fürs erste Mal auch gut geklappt.